Tom o'Connell
yp>Aufgewachsen in der Nähe von Haderslev/Dänemark sammelte Tom o`Connell schon im alter von 14 Jahren erste Erfahrungen als Gitarrist lokaler Rockbands. Mit der eher im epischen Artrock beheimateten Band The Snow Goose nahm ab 1987 auch die überregionale Musikerwelt Kenntnis von dem schottisch stämmigen Musiker, dessen Klangmalereien nie seine Pink Floyd bzw. Led Zeppelin Roots verleugnete.

So richtig in die Gänge kam seine Karriere dann ab 1990 als Gitarrist und Songschreiber der Gothic-Rock-Band The Garden Of Delight, der er 11 Jahre und ebenso vieler Alben die Treue hielt. In den Jahren 2004 bis 2007 zog sich Tom o`Connell weitgehend aus dem aktiven Musikleben zurück und verlagerte sein Tätigkeitsfeld bis auf wenige Ausnahmen auf das Produzieren und Remixen von anderen Künstlern wie Script 6, Root 4, Downscarred, ASP und Born For Bliss.

Erst 2008 trat er als Kopf der Band Traumtaenzer und als Gitarrist, Songschreiber und Produzent des Wave-Urgesteins The House Of Usher wieder in Erscheinung. Im Jahre 2010 kam es zum ersten Aufeinandertreffen mit Mozart/Umbra Et Imago dem nach dem Split von Traumtaenzer eine bis heute andauernde Zusammenarbeit mit Umbra Et Imago und Mozarts bzw. Madelaine Le Roys Sideprojekten Dracul und Chateau Noir folgte.

Zusammen mit seiner Lebensgefährtin, Model und Musikerin, Mallory Murdock, gründete Tom o`Connell im Jahre 2015 das Medienunternehmen JNB Media und rief mit dem Kollektiv eines der ambitioniertesten Projekte de europäischen Gothic/Wave ins Leben. Im Jahr 2016 erscheint sein Debüt als Autor mit dem halbautobiogrofischen Roman „Der Madenkönig“.

Referenzen

All Hallows Eve – All Hallows Eve

Laudanum Choral Video